torten.org

Windbeuteltorte: Rezept

Lecker!

Bild: © lisatl – Fotolia.com

Es existieren unglaublich viele Rezepte für Torten. Da ist es nicht leicht, eine ganz besondere Torte zu zaubern, die noch wahre Begeisterung unter den Gästen wecken kann. Eine Windbeuteltorte vermag es mit ihrem köstlichen und sahnigen Inneren, für eine Überraschung zu sorgen, da die Windbeutel von Außen nicht zu erkennen sind. Die Windbeutel, die in die Torte integriert werden, geben der Torte das gewisse Etwas und sorgen für höchste Gaumenfreuden.

Das Rezept für eine sahnig-süße Windbeuteltorte

Zutatenliste:

Für den Rührteig

– 100 g Butter
– 100 g Zucker
– 100 g Mehl
– 2 TL Backpulver
– 2 Eier

Für die Tortencreme

– 500 g Schmand
– 100 g Zucker
– 500 ml Sahne
– 2 Päckchen Sahnesteif
– etwa 20 Mini-Windbeutel

Für den Überzug

– 500 g gefrorene Himbeeren
– 2 Päckchen Tortenguss, rot

Zuerst wird mit einem Handmixer die Butter mit dem Zucker solange verrührt, bis eine schaumige Masse entstanden ist. Daraufhin werden die zwei Eier hinzugegeben und untergerührt. Anschließend kommen das Mehl und das Backpulver dazu und es wird so lange gemixt, bis eine sämige Teigmasse entstanden ist.

Der Teig wird nun in eine Springform gegeben und bei etwa 180 °C Umluft im Ofen für 20 – 25 Minuten gebacken. Den Tortenboden schließlich abkühlen lassen.

Für die Tortencreme werden zunächst der Schmand und der Zucker miteinander verrührt. In einer anderen Schüssel wird aus der flüssigen Sahne und dem Sahnesteif eine feste Sahne gemixt und die Sahne wird schließlich vorsichtig unter das Schmand-Zucker-Gemisch gehoben. Dann wird ein kleiner Teil der Creme auf den Tortenboden gestrichen. Darüber werden nun die Windbeutel gesetzt, auf die wiederum die restliche Tortencreme gestrichen wird. Die Torte wird danach für 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank gestellt, sodass sich die Creme mit den Windbeuteln verbinden kann und sich die Masse verfestigt.

Nach der Wartezeit werden die gefrorenen Himbeeren über die Torte gegeben, sodass sie diese oben völlig bedecken. Als Alternativen zu den Himbeeren eignen sich auch Pfirsiche aus der Dose, Kirschen, Preiselbeeren, Erdbeeren oder auch eine Nuss-Noughat-Creme.

Als letztes wird der Tortenguss zubereitet. Dazu wird das Tortengusspulver mit Wasser verrührt, erhitzt und schließlich über die gefrorenen Himbeeren gegossen. Die Windbeuteltorte muss nun noch etwa 2 Stunden kalt gestellt werden, sodass der Tortenguss fest wird und sie bereit für den Verzehr ist.

Die Zubereitungszeit der Windbeuteltorte beläuft sich auf etwa 30 Minuten. Hinzu kommt die Backdauer von 20 – 25 Minuten. Innerhalb einer Stunde kann somit spielend leicht eine leckere und kreative Windbeuteltorte kreiert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten:
Bewertung: 4.1/5 (7 Stimmen)
Windbeuteltorte: Rezept, 4.1 von 5 basierend auf 7 Bewertungen

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.