torten.org

Frankfurter Kranz: Rezept

Frankfurter Kranz

Bild: © Thomas Francois – Fotolia.com

Der Frankfurter Kranz ist eine süße Verführung, die auf jeder Kaffeetafel für Aufmerksamkeit und hohe Anerkennung der Bäckerin sorgt. Möchte man vom traditionellen Rezept ein wenig abweichen, hat man die Möglichkeit, einen Teil der Buttercreme durch saures Fruchtgelee oder Marmelade zu ersetzen und so den Kaloriengehalt der Kuchenspezialität zu senken. Nicht nur für die Geschmacksnerven, sondern auch für die Augen ist ein Frankfurter Kranz ein wahrer kulinarischer Genuss, der immer Aufmerksamkeit erregt.

Zutaten für den Teig:

– 200 Gramm weiche Butter
– 150 Gramm Zucker
– 5 Eier
– 1 Prise Salz
– 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
– 300 Gramm Mehl
– 150 Gramm Kartoffelstärke
– 1 Päckchen Backpulver
– 125 Milliliter kalte Milch

Zutaten für die Füllung:

– 1 halbes Glas rotes Fruchtgelee oder Marmelade, säuerlich
– 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
– 450 Milliliter kalte Milch
– 100 Gramm Zucker
– 250 Gramm Butter
– 100 g Mandelkrokant
– rote Belegkirschen zur Dekoration

Zubereitung:

Der Backofen wird auf 200° vorgeheizt. Butter mit dem Zucker schaumig rühren und unter dem Rühren nach und nach die Eier zugeben. Ebenfalls wird jetzt die abgeriebene Zitronenschale untergerührt. Backpulver, Mehl und Salz unter die schaumige Masse heben und die kalte Milch langsam zugießen, bis ein weicher und nicht zu fester Rührteig entstanden ist. Zum Backen entweder eine Kranzform oder eine Gugelhupf-Form verwenden und diese mit Butter sowie ein wenig Mehl vorbereiten. Der Teig wird in die vorbereitete Form gefüllt und mit einem Löffel an der Oberfläche glatt gestrichen.

Im unteren Drittel des Backofens wird der Kuchen 45 Minuten lang gebacken, sowie im Anschluss 10 Minuten bei geöffneter Ofentür ruhen gelassen.

Aus dem Puddingpulver, dem Zucker und der Milch einen Pudding kochen und diesen leicht abkühlen lassen. Damit sich keine Haut bildet, sollte er während dem Abkühlen gelegentlich umgerührt werden. Nun wird die Butter schaumig gerührt und unter die Puddingmasse gehoben. Die Buttercreme zum Abkühlen kurz kühl stellen.

Der Kuchen wird jetzt aus der Form genommen und mit einem scharfen Messer oder Faden 3 Mal geteilt. Um den Kuchen im Anschluss wieder zu verbinden, wird auf jedes Kuchenteil eine dicke Schicht Buttercreme verstrichen und das obere Teil des Kuchens vorsichtig darauf gesetzt. Im Anschluss wird der fertige Frankfurter Kranz komplett mit Buttercreme bestrichen und mit Krokant bestreut. Als Blickfang werden die Belegkirschen oben auf dem Kranz drappiert. Sie wirken besonders ansprechend, wird vorher ein Klecks Buttercreme per Spritzdüse aufgebracht!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten:
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.