torten.org

Für den schnellen Kick zwischendurch: Tassenkuchen

Vanille Mug Cake

Tassenkuchen mit schwarzen Johannisbeeren

Tassenkuchen oder Mug Cakes sind nicht umsonst buchstäblich in aller Munde: Sie stehen in fünf Minuten auf dem Tisch und sind einfach nur lecker. Die kleinen Köstlichkeiten werden in der Mikrowelle gebacken und sind ideal, wenn unerwartet Gäste auftauchen oder im Büro der Drang auf Süßes plötzlich unbeherrschbar wird. Die kleinenPortionen sind ideal, wenn eine Torte oder ein ganzer Kuchen einfach zu viel sind.

Die Zubereitung ist denkbar einfach, denn man mischt alle Zutaten in einem mikrowellengeeigneten Kaffeebecher, der groß genug ist, und lässt das Gemisch in der Mikrowelle in wenigen Minuten backen. Außer einem Ei braucht man für einen Tassenkuchen keine frischen Zutaten, manche kommen sogar ganz ohne frische Beigaben aus. Wer seinen Mug Cake noch aufpeppen möchte, kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Schokoladenglasur, getrocknete Früchte wie Bananenchips, Fruchtpüree: Erlaubt ist, was schmeckt. Mit diesen Extras schmeckt zum Beispiel ein Vanille Mug Cake immer wieder anders.

Es gibt allerdings ein paar Dinge zu beachten, wenn man sich das erste Mal an einem Tassenkuchen probiert.
• Ein ganzes Ei ist für manche Schleckermäuler einfach zu viel in einer Portion. Wenn die restliche Rezeptur Zutaten enthält, die einen feinen Geschmack haben, tritt der Eiergeschmack deutlich hervor.
• Tassenkuchen müssen schnell verzehrt werden, sonst werden sie zäh und trocknen aus. Nach der Backzeit sollte das Gebäck etwa fünf Minuten ruhen und dann lauwarm gegessen werden.
• Auch die Kaffeebecher haben Backeigenschaften, die sich auf die Konsistenz des Kuchens und die Backzeit auswirken! Die angegebene Backzeit und die Wattzahl müssen eventuell an die eigene Mikrowelle angepasst werden. Wenn die Oberfläche des Tassenkuchens noch etwas feucht ist, dann ist er perfekt. Hier heißt es experimentieren und nicht die Nerven verlieren, wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert.
• Tassenkuchen fallen zusammen – das Ergebnis ist nicht immer eine Augenweide, dafür ist der Geschmack umso besser.
• Die fertige Backmischung sollte die Tasse nicht mehr als zu zwei Dritteln füllen, sonst läuft der Teig über.

Vanille Tassenkuchen mit schwarzen Johannisbeeren

Für einen Tassenkuchen braucht man

1 Ei
2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Milch
4 EL Mehl
1 ½ EL Sonnenblumenöl
½ TL Backpulver
1 EL schwarze Johannisbeeren

1. Das Ei mit der Milch im Becher verschlagen, bis die Flüssigkeit leicht schaumig ist.
2. Sonnenblumenöl unterrühren.
3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
4. Schwarze Johannisbeeren (aufgetaut, falls es sich um Tiefkühlware handelt) bis auf zwei oder drei Stück unterheben.
5. Bei 800 Watt in der Mikrowelle 2 Minuten backen. Fünf Minuten abkühlen lassen, mit zwei, drei Johannisbeeren verzieren und servieren.

Schneller Schoko Mug Cake mit flüssigem Kern

Für einen Tassenkuchen braucht man

2 EL Zucker
1 EL Kakaopulver
½ TL Backpulver
2 EL gehackte Schokolade plus ein Stück
2 EL Milch
2 EL Sonnenblumenöl

1. Die trockenen Zutaten werden in der Tasse miteinander vermischt.
2. Milch und Sonnenblumenöl hinzugeben und alles mit einer Gabel zu einer glatten Masse verrühren.
3. Das einzelne Stück Schokolade in der feuchten Backmischung versenken.
4. Bei 600 Watt 2 Minuten backen.
5. Achtung, Schokolade trocknet den Tassenkuchen leicht aus, deshalb ist die Wattzahl reduziert auf 600 Watt. Zur Sicherheit kann man den Kuchen auch erst 1 ½ Minuten backen und noch eine halbe Minute nachgaren, falls er zu feucht wird. Der Kern des Mug Cakes, also das einzelne Stück Schokolade, sollte irgendwo zwischen fest und flüssig pendeln.

Autor: Gunda Plewe

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten:
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.