Torten.org

Herrentorte: Rezept

Bild: © kristina rütten – Fotolia.com

Eine Torte, die sowohl den Damen als auch den Herren der Schöpfung besonders gut schmecken wird, ist die Herrentorte. Diese gibt es mittlerweile in verschiedensten Abwandlungen. Von der süßen bis zur deftigen Herrentorte findet man unzählige Rezeptvorschläge. Ein Rezept, das dem Original am ähnlichsten ist, soll hier vorgestellt werden.

Zunächst benötigt man folgende Zutaten, um daraus die Böden zu backen:

8 Eier (getrennt)
Vanille-Aroma
140 Gramm Puderzucker
140 Gramm Mehl
1 Prise Salz

Die Herstellung der Böden funktioniert wie folgt:

Zunächst werden die 8 Eigelb mit 50 g Puderzucker und dem Vanille-Aroma schaumig geschlagen. Dann wird das Eiweiß mit 50 g Puderzucker solange aufgeschlagen, bis sich das Volumen erhöht hat. Nun lässt man den restlichen Puderzucker einrieseln und schlägt weiter, bis fester Eischnee entstanden ist. Diesen hebt man unter die Eigelbmasse und rührt das Ganze gut durch. Nun das Mehl mit Salz vermischen und auf die Masse sieben. Anschließend muss das Ganze kräftig verrührt werden. Nun werden 6 einzelne Böden auf ein mit Backpapier belegtes Blech dünn aufgestrichen. Am einfachsten geht das mit Hilfe eines Küchenrings. Die Böden werden bei 200 Grad gebacken. Aufgrund der dünnen Teigschicht sollte man ein Auge darauf haben und abwarten, bis die Böden eine goldbraune Farbe haben.

Nun wird eine Weincreme aus:

150 ml Weißwein
40 ml Weinbrand
8 Eigelb
2 Esslöffel Vanille-Pudding
250 Gramm Zucker
600 Gramm Butter
75 Gramm Marzipan-Rohmasse

hergestellt. Dazu wird ein Wasserbad benötigt, über dem sich eine Schüssel befindet. Darin wird der Weißwein mit 200 Gramm Butter, Zucker, 8 Eigelb, der Marzipanrohmasse und dem Puddingpulver cremig gerührt. Dann wird die Creme vom Bad genommen und muss abkühlen. Während der Abkühlphase sollte die Creme gelegentlich umgerührt werden. Anschließend wird die restliche Butter mit dem verbliebenen Zucker schaumig aufgeschlagen. Diese Masse wird unter die stark ausgekühlte Creme gerührt. Dann die Creme mit Weinbrand abschmecken.

Nun benötigt man noch eine Glasur, die man aber erst ganz zum Schluss vorbereitet werden sollte, denn der Kuchen muss ja noch eine Weile ruhen, bevor er glasiert werden kann. Für die Glasur benötigt man:

100 Gramm Kokosfett
300 Gramm Zartbitterschokolade

Die Glasur ist einfach hergestellt. Die Schokolade und das Kokosfett werden in kleine Stücke gehackt und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren aufgelöst. Der geschmolzene Zutaten-Mix muss dann noch abkühlen.

Nun kann man sich an das Schichten der Torte machen. Dazu wird zunächst ein Boden in einen Küchenring gelegt. Diesen bestreicht man mit etwas Weincreme. Dann legt man den nächsten Boden darauf und bestreicht diesen ebenfalls. So geht es weiter, bis der letzte Boden den Deckel bildet. Dieser wird allerdings nicht mit Weincreme bestrichen. Außerdem sollte man ein wenig Creme übrig behalten, um damit später die Torte auszudekorieren. Die Torte verbleibt zunächst im Ring und muss für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt werden, damit sie richtig anzieht. Dann nimmt man den Ring ab und bestreicht die Torte mit der restlichen Weincreme an allen Seiten. Anschloeßend kann die Torte mit der vorbereiteten Schokoladenglasur überzogen werden. Fertig ist eine Torte, die auch höchsten Ansprüchen gerecht wird!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten:
Bewertung: 2.7/5 (15 Stimmen)
Herrentorte: Rezept, 2.7 von 5 basierend auf 15 Bewertungen

1 Kommentar zu Herrentorte: Rezept

  1. Ines
    11. Februar 2014 um 18:09 (9 Monate zurück)

    Für was für einen Durchmesser ist dieses Rezept gedacht?
    Bitte um schnelle Antwort
    Danke